Zum Hauptinhalt springen

Allacher Vinum Pannonia GmbH
Gols

Auszeichnung 2020 | Gewerbliche und landwirtschaftliche Bauten

GL_SHB_51

Produktion, Lagerung, Verkostung und Verkauf sind in einem großen, ebenerdigen Gebäudekomplex untergebracht, der hauptsächlich in Holzbauweise errichtet wurde. Die Anlage sollte ursprünglich komplett aus Beton realisiert werden, aufgrund der Naturverbundenheit der Winzerfamilie und damit verbundener ökologischer Überlegungen wurden schließlich jedoch wesentliche Teile in Holz ausgeführt.

Die Lager- und Verkaufsräume wurden ebenso wie das Barriquelager überwiegend aus Brettsperrholz errichtet. Gerade im Bereich des Barriquelagers waren die Herausforderungen an das Material besonders hoch, um die klimatischen Anforderungen zu erfüllen.

Die Dachkonstruktion besteht aus mächtigen Leimholzbindern, die die darunterliegenden Flächen teils stützenfrei, teils auf Zwischenwände gelagert überspannen. Die hinterlüftete Außenfassade ist aus heimischem Lärchenholz, dessen vertikale Deckbrettschalung der gesamten Anlage einen gemeinsamen visuellen Rahmen gibt.

Der Verkostungs- und Verkaufsraum mit vorgelagerter Terrasse wurde aus der streng rechtwinkeligen Geometrie der übrigen Gebäudeteile herausgedreht, was sowohl außen als auch innen räumlichen Mehrwert schafft und eine weite Aussicht nach Westen ermöglicht.

Insgesamt ein Gebäude, das funktionelle, wirtschaftliche und ästhetische Qualitäten in sich vereint und das durch die Verwendung von Holz eine offene und warme Atmosphäre ausstrahlt.

Bauherr: Allacher Vinum Pannonia GmbH
Planung: OTT & TRNKA OG
Holzbaubetrieb: Schoisengeier Holzbau & Bau GmbH
Statik: Schoisengeier Holzbau & Bau GmbH

Fertigstellung 2018