Streusalzlagerhalle

Jurytext

Gerade bei einer Streusalzlagerhalle kommt die Qualität eines Holzbaus voll zum Tragen – kein anderes Material ist derart resistent gegen Salze. Bei dieser Bauaufgabe wurde eine solide, einfache Hallenkonstruktion mit außenliegenden Stützen gewählt, wodurch auch nach außen hin die Materialität des Holzes in Erscheinung tritt. Bedenklich erscheint die unterschiedliche architektonische Ausformung zwischen Salzlager und Fahrzeughalle. Die Jury begrüßt, dass auch im öffentlichen Bereich das Material Holz beim Bauen Eingang findet und wertgeschätzt wird.

Anerkennung Kategorie: Gewerbliche und landwirtschaftliche Bauten

Standort
Oberwart

Architektur
DI Werner M.Thell, Frauenkirchen

Bauherr
Amt der Bgld.Landesregierung; Abt.8. Strassen-, Maschinen- u. Hochbau, Eisenstadt

Ausführung
Domweber Bau & Zimmerei, Fürstenfeld

Fotografie
Amt der Bgld.Landesregierung; Abt. 8. Strassen-, Maschinen- u. Hochbau, Eisenstadt

Einreichung, Bilder, Pläne (pdf - 5,6MB)