Haus Kathrin

Jurytext

  • Gutes Bauen in der Landschaft
  • Selbständiger Ausdruck

Das Gebäude nimmt Rücksicht auf Geländeausformung auf der Kuppe, um optimale Ausblicke zu gewährleisten. Die Rücksichtnahme auf die Umgebung zeigt auch das Erhalten der alten Obstbäume. Die lang gestreckte Gebäudeform ist in seinem Grundriss für die Region typisch, jedoch in seiner äußeren Erscheinungsform eine eigenwillige Antwort. Dies ist ein guter Beitrag, der zeigt, dass der Holzbau nicht nur für tradierte Bauformen und „Holzkisten“ verwendet werden kann, sondern auch für eigenwillige und dynamische „Desingerformen“ geeignet ist. Die große Qualität des Gebäudes zeigt sich in der Öffnung zur Terrasse und zum anschließenden Obstgarten. Durch die individuelle Form gelingt es auch, das Ostlicht bis tief in den Wohnraum einfließen zu lassen.

Anerkennung Kategorie: Ein- und Mehrfamilienhäuser

Standort
Hannersdorf

Architektur
MAGK architektur aichholzer klein, Wien

Bauherr
Mag. Kathrin Stark, Hannersdorf

Ausführung
Holzbau Strobl, Weiz

Fotografie
Andreas Buchberger

Einreichung, Bilder, Pläne (pdf - 2,8MB)