265_Fischl

Jurytext

Überraschend und exzellent gelungen ist die Einbindung des neuen Gebäudes in einen bestehenden Hof. Obwohl die Orientierung des Gebäudes im Innenhof nicht optimal ist, ist es den Planern gelungen, sämtliche Räume des Hauses optimal auszurichten, sodass eine Energiekennzahl von 15 kwh/m_a erreicht werden konnte. Holz für innen und außen geben dem Gebäude ein homogenes Erscheinungsbild. Mit der Mauer Richtung Norden und Osten reagiert der Architekt einerseits auf die Nachbarschaft, andererseits auf den Charakter der ortsüblichen Zeilenbebauung. Die vom Baugesetz geforderte F90-Feuermauerausbildung aus mineralischen Werkstoffen nutzt er geschickt als Speichermasse.

Anerkennung Kategorie: Umwelt und Nachhaltigkeit

Standort
Mörbisch

Architektur
Mag. arch. Andreas Lang, Neusiedl a. See

Bauherr
Friedrich Fischl, Mörbisch

Ausführung
Holzbau Franz Kreiseder, Seibersdorf

Fotografie
Mag. arch. Andreas Lang, Neusiedl a. See

Einreichung, Bilder, Pläne (pdf - 5,8MB)